Header image  
 
   

 
 
 

 
 
Ihr Aufenthalt bei uns

Unser Labor arbeitet von Montag bis Sonntag einschließlich der Wochenfeiertage.

In der Regel kommen Sie zwischen 18 und 19 Uhr ins Labor, werden vom Arzt untersucht, von den Fachkräften mit dem Ablauf vertraut gemacht und beziehen dann Ihr Zimmer. Sie kommen für eine Nacht oder manchmal auch für mehrere Nächte, da nicht jede Schlafstörung sofort eindeutig diagnostiziert werden kann. Ein leichtes Abendessen, lesen, oder fernsehen ermöglichen ein annähernd heimisches Flair.

Kurz vor Beginn der Nachtruhe werden Sensoren an Ihrem Körper befestigt, um über angeschlossene Kabel wichtige Funktionen, wie z.B. Hirnströme, das EKG, Muskelaktivitäten, Atmung, Schnarchgeräusche und die Sauerstoffversorgung im Blut zu messen. Zudem überwacht eine Videokamera Ihren Schlaf, was sehr wichtig und hilfreich für die Auswertung ist.

Die Bewegungsfreiheit in der Nacht ist trotz der Kabel kaum beeinträchtigt.

Zwischen 5 und 6 Uhr ist die Nacht im Schlaflabor beendet. Nach einem Frühstück können Sie in der Regel das Labor verlassen. Ist eine Therapieeinstellung erforderlich, erfolgt dies in einem 2-tägigen vollstationären Aufenthalt.

Alle aufgezeichneten Daten der Nacht werden nun tagsüber von speziell geschultem Personal ausgewertet. Diese Analyse ist sehr aufwendig und kann bis zu 2 Stunden dauern. Fachwissen und Erfahrung sind nötig, um die Art und die Ursachen einer Schlafstörung zu diagnostizieren. Der Befund geht Ihrem Arzt zu.
 
 
   
 
Datenschutz Impressum